Donnerstag, 19. September 2019, 19:00 - 21:00, Helle Panke e.V. – Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin, Kopenhagener Str. 9, 10437 Berlin

"Seidenstraße" – ein Mythos aus einer Welt, die uns noch heute verzaubert

Internationale Politik

Uwe Behrens: "Seidenstraße" – ein Mythos aus einer Welt, die uns noch heute verzaubert by Helle Panke e.V. Rosa Luxemburg Stiftung Berlin

Yangshan Deep-water Harbour Zone, Port of Shanghai

Handelswege über schier unüberwindliche Gebirge, riesige Wüsten in Zentralasien, gefährlichen Passagen in Europa zeugen noch heute von der Energie, dem Erfinderreichtum und dem Mut der Händler.
Mit der Seide, exotischen Gewürzen, Edelsteinen und Gold kam ebenso der Austausch von Wissen, Handwerkstechniken, Kultur und Religion.
Heute bietet die "One Belt-One Road" Initiative (BRI) eine neuartige Möglichkeit, durch ein gewaltiges Infrastrukturprojekt Handel zu erleichtern und nachhaltiger zu gestalten.
Infrastruktur schafft Lebensadern und begünstigt nationalen Fortschritt und Souveränität aller Beteiligten. Die Grundsätze einer gleichberechtigten Teilhabe der beteiligten Staaten, der Nichteinmischung in innere Angelegenheit sowie die Dimension, die nahezu zwei Drittel der Weltpopulation betrifft, bietet die politische Chance der Veränderung der ökonomischen Weltordnung.
Sich dem konstruktiv zu stellen, ist dringendes Gebot für die Bundesrepublik, deren Wohlstand in beträchtlichem Maß vom erfolgreichen Export ihrer Handelsware abhängt.

Referent: Dr. Uwe Behrens (Transportökonom, lebte 20 Jahre in China)

Moderation: Prof. Michael Geiger

Kosten: 2,00 Euro

Wo?

Helle Panke e.V. – Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin
Kopenhagener Str. 9
10437 Berlin