Lesenswert
  • 17.12.2016

    Zellenarrest, Fernsehverbot und Durchsuchung

    Bericht von Peter Nowak im "neuen deutschland" vom 17.12.2016 über unsere Veranstaltung "Was passiert in den Berliner Knästen?" Mehr

  • 16.12.2016

    Arbeitskampf per App

    Bericht von Peter Nowak in der "Jungle World" vom 15.12.2016 über unsere Veranstaltung "Start-ups, Apps & Wadenmuskelkraft" zum Thema Digitaler Kapitalismus und seine Arbeitskämpfe im Alltag. Mehr

Veranstaltungen
  • 17. Jan 2017, 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr:

    Syrien und andere Konflikte im Nahen Osten

    Seniorenklub im Karl-Liebknecht-Haus

    Gruenberg
    Harri Grünberg im Seniorenklub

    Referent: Harri Grünberg Moderation: Helga Labs

  • 17. Jan 2017, 20:00 Uhr bis 23:00 Uhr:

    "Wir brauchen keine Erlaubnis"

    Junge Panke

    FIAT Streik
    FIAT Streik

    Der Film "Wir brauchen keine Erlaubnis" erzählt die bewegte Geschichte der sozialen Kämpfe um die Fiat-Fabrik im italienischen Turin von 1969 bis zur großen Niederlage 1980. Protagonist des Films ist Pietro Perroti, der als junger Arbeiter nach Turin zieht, um bei Fiat zu arbeiten und politisch aktiv zu werden. Er kauft sich eine kleine Kamera, die er in die Fabrik schmuggelt um dort den Arbeitsalltag in Bild und Ton festzuhalten. Wir haben den Filmemacher Pier Milanese und Pietro Perroti eingeladen, um mit ihnen erstmals den Film mit deutschen Untertiteln zu sehen und mit ihnen zu diskutieren.

  • 18. Jan 2017, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr:

    Der Briefwechsel zwischen Roman Rosdolsky und Paul Mattick

    Vielfalt sozialistischen Denkens

    Der eine hat die "Neue Marx-Lektüre" inspiriert, der andere ist berühmt geworden als Kritiker von Keynes: Roman Rosdolsky (1898-1967) und Paul Mattick (1904-1981) sind im Kanon des Marxismus fest verankert. So fest, dass sie schon wieder in Vergessenheit zu geraten drohen. Man kennt die Titel ihrer Bücher – aber die Geschichte dahinter ist unbekannt. Tatsache ist, dass beide über Jahre, wenn nicht Jahrzehnte politisch isoliert und verdrängt und ohne Publikationsmöglichkeiten waren. Im Januar 1964 nimmt Mattick Kontakt zu Rosdolsky auf. Bis zu Rosdolskys plötzlichem Tod drei Jahre später entspinnt sich ein reger Briefaustausch.

Alle Termine

Publikationen

Alle Publikationen

Mediathek

Zur Mediathek

Ladenlokal der Stiftung Helle Panke