Lesenswert
Veranstaltungen
  • 20. Nov 2017, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr:

    Israel und Palästina – Zwei Staaten für zwei Völker?

    Internationale Politik

    Buchcover

    Der Vortrag konzentriert sich auf den internationalen, regionalen und nationalen Kontext des israelisch-palästinensischen Konflikts. Vorgestellt werden die Interessenlagen der Konfliktakteure wie auch reale und verpasste Regelungschancen. Mit Blick auf die Zukunft wird u. a. nachgefragt, wie realistisch die bisher diskutierten Ein- oder Zwei-Staatenmodelle sind bzw. welche anderen Optionen im Konfliktmanagement denkbar wären. Wie kann Deutschland seine historische Verantwortung gegenüber Israelis und Palästinensern wahrnehmen? Welche Positionen hinsichtlich der Konfliktbearbeitung vertreten Linke in Israel und Palästina?

  • 21. Nov 2017, 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr:

    Unwort, Reizwort, Totschlagswort "Lügenpresse"

    Seniorenklub im Karl-Liebknecht-Haus

    Wäre die Kennzeichnung "Lückenpresse" tauglicher? Wer dialektisch denkt, lernt zu fragen: Welcher Quelle kann man bei welchem Thema folgen? Gibt es neben den Mainstream-Medien, deren Vertrauensverlust unstrittig ist, andere (alternative) Quellen, um zu wissen, was in der Welt läuft und wie das zu werten ist? Bin ich unmodern, wenn ich nicht facebooke, twittere? Müssen uns die starken Bemühungen, die den Begriff total ablehnen und vehement widerlegen wollen, nicht stutzig machen?

  • 23. Nov 2017, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr:

    Fake und Fakt

    Literatur und Gesellschaft

    logo

    Die Authentizität von Nachrichten ist wie nie zuvor in der Diskussion. Weite Teile der Bevölkerung misstrauen einer angeblichen "Lügenpresse" und sitzen dafür bereitwillig den absurdesten Fake News, Verschwörungstheorien und Fantasiegebilden auf. Welche Rolle spielt dabei die Literatur? Wie ist ihr Verhältnis zum Faktum, zur Wirklichkeit? Wie viel darf oder muss sie erfinden, wie viel Dokumentarismus und Recherche muss sein? Kann oder muss Literatur dazu beitragen, das Faktische ans Licht zu heben und der Wahrheit eine Lanze brechen?

Alle Termine

Publikationen

Alle Publikationen

Mediathek
  • Zum Nachhören: "Wir Kommunisten sind alle Tote auf Urlaub" - Leben und Werk von Eugen Leviné (1883-1919)

    Mittschnitt einer Veranstaltung der Hellen Panke in der Reihe Vielfalt sozialistischen Denkens im Oktober 2017

    Der Vortrag beschäftigt sich mit Leben und Werk des jungen, in Petersburg geborenen und in Heidelberg aufgewachsenen Revolutionärs und Schriftstellers. Vorgestellt werden Levinés Lebensstationen, seine literarische Auseinandersetzung mit der Russischen Revolution von 1905 und sein Wandel vom Sozialrevolutionär zum Kommunisten. Mehr

    Von Referent: Dr. Christian Dietrich (studierte Soziologie, Zeitgeschichte und Politikwissenschaft in Halle/Saale und promovierte 2012 mit einer Arbeit zum "Centralverein deutscher Staatsbürger jüdischen Glaubens" an der Universität Potsdam. Derzeit ist er wi

Zur Mediathek

Marx 200
Ladenlokal der Stiftung Helle Panke