Lesenswert
  • 15.05.2018

    Jochen Czerny (1934-2018)

    Jochen Czerny verstarb dieser Tage, er wird mit seinen Ideen, seinen Fragen und Anregungen uns nicht mehr beiseite stehen können. Für die "Helle Panke", Mitglied fast von Anbeginn, war er in den ersten Jahren und so lange es seine Gesundheit zuließ, immer ein gern gesehener Referent, Autor und vor allem Ideengeber. Mehr

Veranstaltungen
  • 22. Mai 2018, 20:00 Uhr bis 23:00 Uhr:

    40 Jahre Unabomber - Vortrag und Film

    Junge Panke

    UNA-Bombers Hütte in Montana
    UNA-Bombers Hütte in Montana

    Am 25. Mai 1978 explodierte in der Universität Illinois die erste Bombe, die dem Unabomber zugeschrieben wurde – der Auftakt zu einer 17 Jahre dauernden Anschlagsserie in den USA. Die Bomben galten Universitätsprofessoren sowie Computergeschäften, und die Bekennerschreiben waren mit dem Kürzel FC für "Freedom Club" unterschrieben. Im Jahr 1995 verlangte "Freedom Club", dass sein Manifest in der New York Times und der Washington Post veröffentlicht wird. Darin wird eine Technik-Dystopie entworfen. Eine Kritik, die in ihren Zügen heute, in Zeiten von Totalüberwachung und Manipulation über Social-Media, eine größere Aktualität besitzen könnte. Wir zeigen nach einem Gespräch mit Lutz Dammbeck, der das Manifest des Unabombers übersetzt hat, seinen Film zum Unabomber und zur Entstehung des Internets: "Das Netz".

  • 23. Mai 2018, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr:

    Kapitalismus als Religion. Walter Benjamin kontra Max Weber

    Vielfalt sozialistischen Denkens

    Was heißt es, "Kapitalismus als Religion" zu beschreiben, wie es der junge Benjamin 1921 in einer nur dreiseitigen Skizze unternahm? Anstatt sich wie Max Weber auf die religiösen Triebkräfte des sich entfaltenden Kapitalismus zu beschränken, sieht er das neue System in seiner Totalität als Kultreligion: Nur die Analyse ihrer Bestandteile macht es möglich, dem Geheimnis ihrer destruktiven Dynamik auf die Spur zu kommen.

  • 24. Mai 2018, 15:00 Uhr bis Montag, 28. Mai 2018, 10:00 Uhr:

    Auf den Spuren von Karl Marx in London

    Junge Panke unterwegs

Alle Termine

Publikationen

Alle Publikationen

Mediathek
  • Egon Krenz' persönliche Eindrücke zur Entwicklung in Russland und China

    Mitschnitt einer Veranstaltung des „Seniorenklub im Karl-Liebknecht-Haus“ im Februar 2018

    Egon Krenz weilte auf Einladung der Kommunistischen Partei der Russischen Föderation als Gast beim "Forum linker Parteien" anläßlich des 100. Jahrestages der Oktoberrevolution in St. Petersburg und Moskau. Außerdem war er Teilnehmer einer internationalen Konferenz zum Oktoberjubiläum in China und hatte die Möglichkeit, die Entwicklung des Landes auf einer dreiwöchigen Reise näher kennenzulernen.Im Vortrag schildert er seine persönlichen Eindrücke zur Entwicklung in Russland und China. Mehr

    Von Egon Krenz

Zur Mediathek

Marx 200
Ladenlokal der Stiftung Helle Panke