Lesenswert
Veranstaltungen
  • 28. Mär 2017, 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr:

    Ein Appell wider das Vergessen

    Seniorenklub im Karl-Liebknecht-Haus

    Buchcover

    Auf der Basis von Briefen, Dokumenten und eigener Erfahrung hat Andrej Reder den Leidensweg seiner Eltern in der Sowjetunion zwischen 1935 und 1955 rekonstruiert. Es wird deutlich, dass sie trotz aller Widrigkeiten ihre Überzeugung nicht aufgaben.

  • 28. Mär 2017, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr:

    (Un)sicherer Raum

    Internationale Politik

    Demonstration in San Cristóbal de las Casas am 7.5.2011

    Das Verschwindenlassen von 43 und die Ermordung von 3 Studierenden der Escuela Normal Rural am 26. September 2014 machte die Ortschaft Ayotzinapa in Mexiko weltweit bekannt. Obwohl Ayotzinapa kein Einzelfall ist, offenbart dieser symbolisch aufgeladene Fall von Verschwindenlassen wie sehr die Transformation und Durchsetzung von Staatlichkeit in Mexiko mit einer Verquickung von Staat und Kriminalität einhergeht.

  • 29. Mär 2017, 20:00 Uhr bis 23:00 Uhr:

    Ein Abend zu Henri Lefebvre - Recht auf Stadt

    Junge Panke

    Lefebvre
    Lefebvre 1971

    Henri Lefebvre hat 1968 das Konzept "Recht auf Stadt" entworfen – in einem Buch, das nun zum ersten Mal in deutscher Übersetzung bei Edition Nautilus vorliegt. Wir wollen uns diesem knapp 50 Jahre alten Text widmen, welcher der Namensgeber der "Recht auf Stadt" Bewegung war. Im Anschluss an den Einführungsvortrag läuft der Dokumentarfilm "Wem gehören unsere Städte?" von Claire Laborey.

Alle Termine

Publikationen

Alle Publikationen

Mediathek
  • Zum Nachhören: Was wird in Berlin gebaut und für wen?

    Mitschnitt der Veranstaltung mit Andrej Holm am 6. Februar 2017

    In Berlin fehlen vor allem günstige Wohnungen und es werden fast nur hochpreisige gebaut. Warum dies so ist, erklärte Dr. Andrej Holm. Als Stadtforscher hat er an der HU-Berlin sowie gemeinsam mit Initiativen zum Berliner Wohnbedarf geforscht. Bei dieser Abendveranstaltung ging es auch um die Frage, wie der ermittelte Bedarf gedeckt werden könnte. Mehr

Zur Mediathek

Ladenlokal der Stiftung Helle Panke