Dienstag, 3. November 2020, 10:00 - 12:00, Münzenbergsaal, Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin

„Hartenstein Band 3. Der Enkel vorne links““

Aufarbeitung jüngster deutscher Geschichte anhand einer besonderen Familiengeschichte

Seniorenklub im Karl-Liebknecht-Haus

Ein baltendeutscher Anti-Bolschewist, der 1919 hilft, Riga zu "befreien", 1943-44 für die IG Farben am Chemiewerk Auschwitz baut und in der DDR gemeinsam mit sowjetischen Genossen die chemische Verfahrenstechnik entwickelt; ein mitteldeutscher Lehrer, der 1940 ins eroberte Kattowitz versetzt wird, dort seine Kraft fürs "Deutschtum" einsetzt, im Frühjahr 1945 als Volkssturmmann erstaunlich unversehrt in die alte Heimat zurückkehrt und in der DDR Lehrerinnen und Lehrer ausbildet: Das sind die Großväter des "Enkels vorne links", der in der DDR geboren und zum Marxisten wird, sich in der zweiten Hälfte seines Lebens im nicht mehr geteilten Deutschland zurechtfinden muss und merkt, dass Familiengeschichte zu erkunden ein nie wirklich zu Ende bringendes, immer mit der "großen Geschichte" verbundenes und stets an der Gegenwart sich reibendes Unterfangen ist. "Der Enkel vorne links" - der dritte Band der "Hartenstein"-Trilogie - ist ein Buch über die DDR, über die Wendezeit, über des Enkels neue Heimat Potsdam und die immer wiederkehrenden Fragen an die Vergangenheit.

Vortrag: Dr. Wolfram Adolphi (Autor der "Hartenstein"-Trilogie, erschienen im NORA-Verlag)
Moderation:  Karla Dyck

Kosten: 2,00 Euro

Wo?

Münzenbergsaal
Franz-Mehring-Platz 1
10243 Berlin
  • Spenden Sie uns über PayPal: