Donnerstag, 26. November 2020, 15:00 - 17:00, Helle Panke e.V. – Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin, Kopenhagener Str. 9, 10437 Berlin

Eine Freundschaft von Weltgeltung

Marx und Engels

Rendezvous

Fällt der Name Friedrich Engels, denkt man an Karl Marx – umgekehrt ist das nicht immer so. Es ist an der Zeit, den historischen Blick auf beide Denker gleichermaßen zu richten, denn Engels war nicht nur Marx‘ wichtigster Gesprächspartner und Ko-Autor. Er schrieb sogar Artikel unter dessen Namen. Selbst die Bände 2 und 3 des „Kapital“, an dem Marx so lange schrieb, recherchierte, Fakten um Fakten akkumulierte, konnte nur erscheinen, weil Engels sie aus den Manuskripten seines während der Abfassung verstorbenen Freundes zusammenstellte. Selbstredend wusste Engels um seinen Anteil an der Ausarbeitung der Marx‘schen Theorie. Er charakterisierte ihr Freundschaftsverhältnis mit den Worten: „Marx war ein Genie, wir anderen höchstens Talente.“ Diese selbstlose Freundschaft, zu der Engels nicht nur ideell, sondern auch materiell-finanziell wesentlich beitrug, erwarb Weltgeltung und könnte heutzutage in einer feindseligen, unfriedlichen Zeit Vorbildwirkung für die zwischenmenschlichen Beziehungen haben.

Referent: Dr. Jürgen Herres
Moderation: Karlen Vesper

Kosten: 2,00 Euro

Wo?

Helle Panke e.V. – Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin
Kopenhagener Str. 9
10437 Berlin