Sonntag, 16. September 2018, 15:00 bis 17:00 Uhr in Berlin

Die Zukunft des Dragoner-Areals

Spaziergänge im Rahmen der Kollquienreihe "100 Jahre Groß-Berlin 2020"

Spaziergänge2018.jpg

Diskussionen und Aushandlungen begleiten den Prozess der geplanten Entwicklung des so genannten Dragonerareals seit Beginn des Verkaufsprozesses der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben im Jahr 2010. Der Verkauf an Investoren – und damit der Bau von Luxuswohnungen – konnte bereits zweimal erfolgreich verhindert werden – durch das Engagement von Bürgerinitiativen, AnwohnerInnen, den ansässigen Gewerbetreibenden und des Berliner Senats. Stattdessen erfolgt eine Übertragung des Grundstücks an das Land Berlin.
Das frisch ausgewiesene Sanierungsgebiet gilt es nun in einem Beteiligungsverfahren im Rahmen einer nachhaltigen Stadtentwicklung gemeinsam zu gestalten. Ob und wie dies gelingt, soll auf dem Rundgang anschaulich diskutiert werden.

Referentin: Pamela Schobeß (Club Gretchen und Sprecherin Gewerbetreibende Dragoner-Areal) und eine Sprecherin von „Stadt von unten“

Eine Kooperationsveranstaltung von Helle Panke e.V. und Hermann-Henselmann-Stiftung.

Kosten: 4,00 Euro / ermäßigt 2,00 Euro

Veranstaltungsort:

Dragoner-Areal
Mehringdamm 20
10961 Berlin
Marx 200
Ladenlokal der Stiftung Helle Panke