Montag, 14. Juni 2021, 20:00 - 23:00, hofkino.berlin – Freiluftkino im FMP1, Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin

50 Jahre Leak der "Pentagon Papers"

Film und Gespräch zum Wirken des Wistleblowers Daniel Ellsberg, der das Bild des Vietnamkriegs änderte

Junge Panke

50 Jahre Leak der "Pentagon Papers" - zum Wirken des Wistleblowers Daniel Ellsberg, Angela Richter

Wenn wir die Geschichte(n) der Wistleblower Edward Snowden, Chelsea Elizabeth Manning oder des Wikileak-Gründers Julian Assange erzählen wollen, kommen wir an Daniel Ellsberg und dem Leak der "Pentagon-Papers" nicht vorbei.

Ab dem 13. Juni 1971 veröffentlichten die beiden US-amerikanischen Zeitungen New York Times und Washington Post Teile des 7000-seitigen Dokuments, welches als "Pentagon Papers" in die Geschichte eingehen sollte. Mit diesen wies der frühere Mitarbeiter des Verteidigungsministerium Daniel Ellsberg nach, dass die amerikanische Öffentlichkeit systematisch über den Krieg der US-Streitkräfte von der politischen Führung des Landes belogen worden war. In mühevoller Arbeit hatte Ellsberg strengvertrauliche Dokumente über Truppenstärke, Bombardierungsziele und militärische Aktionen in den Nachbarländern Vietnams gesammelt, kopiert und herausgeschmugelt, um diese kritischen Journalist*innen anzubieten.

Sein Engagement brachte den veröffentlichenden Zeitungen Ellsberg Verfolgung durch staatliche Stellen ein. Er schuf damit den Begriff des Wistleblowers, aber auch den Anspruch der Öffentlichkeit, richtig und transpartent über staatliches Handeln informiert zu werden. Die Enthüllungen Ellsbergs schufen eine Stimmung, die eine breite Anti-Kriegsopposition in den USA entsehen ließ. Diese führte unter anderem dazu, dass die US-Regierung ihr militärisches Engagement in Vietnam beendete.

Wir freuen uns daher Angela Richter für einen Abend zu "50 Jahren Leak der "Pentagon Papers"" gewonnen zu haben. Sie hat Ellsberg im Zuge ihrer Recherchen zu Supernerds in den USA besucht. Mit ihr wollen wir über Wistleblowing damals und heute sprechen und über den Wert einer informierten, kritischen Öffentlichkeit für politisches Handeln der Regierung(en).

Dieser Junge-Panke-Sommer-Bildungsabend findet an der frischen Luft im Hof-Kino des FMP1 statt. Trotz des großzügigen Platzes vor Ort müssen  wir um eine Anmeldung bitten.

Kosten: 2 Euro

Wo?

hofkino.berlin – Freiluftkino im FMP1
Franz-Mehring-Platz 1
10243 Berlin