Donnerstag, 5. März 2020, 19:00 - 21:00, Helle Panke e.V. – Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin, Kopenhagener Str. 9, 10437 Berlin

Kritik des Kapitalismus

Marx' Schriften zu Philosophie, Ökonomie, Politik und Soziologie

Philosophische Gespräche

Produktivkraftsprung? Die Grenzen der digitalen Revolution - Industrie 4.0, Plattformökonomie, Startups - Stichworte wie diese malen eine allgemeine Disruption der ökonomischen Verhältnisse an die Wand. Doch sind die damit verbundenen Erwartungen einer Wiederbelebung des Kapitalismus gerechtfertigt?
Der Vortrag liefert mit Bezug auf den Marxschen Begriff der "Produktivkraft" eine Kritik solch technologiezentrierter Prognosen, in der die Widersprüche der digitalenTransformation diskutiert werden. Im Ergebnis erscheint die aktuelle Entwicklung in ökonomischer aber auch in politischer Hinsicht eher als rasender Stillstand denn als grundlegende Transformation. Und der Kapitalismus offenbart sich nicht nur als Treiber, sondern auch als Schranke der technischen Entwicklung.

Referent: Dr. Florian Butollo, Sachverständiger in der Enquete Kommission "Künstliche Intelligenz" des deutschen Bundestages, Leiter der Forschungsgruppe 1 "Arbeit in hochautomatisierten
digital-hybriden Prozessen" am Weizenbaum-Institut für die vernetzte
Gesellschaft. Zuletzt veröffentlicht: Butollo, Florian/Nuss, Sabine (Hg.): Marx und die Roboter. Vernetzte Produktion, Künstliche Intelligenz und lebendige Arbeit. Berlin: Dietz Verlag 2019.

Kosten: 2,00 Euro

Wo?

Helle Panke e.V. – Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin
Kopenhagener Str. 9
10437 Berlin