Montag, 16. Dezember 2019, 19:00 - 21:00, Helle Panke e.V. – Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin, Kopenhagener Str. 9, 10437 Berlin

Geschichte und Geschichten um die Kopenhagener

Die Schriftsteller Torsten Schulz und Holger Siemann über ihren Kiez

Literatur und Gesellschaft

Seit 1999 hat die Helle Panke ihren Sitz in der Kopenhagener Straße im Prenzlauer Berg. Wie interessant und historisch aufgeladen „unser“ Kiez ist, haben zwei Autoren in ihren fast gleichzeitig erschienenen Büchern jüngst beschrieben: Holger Siemann setzt in dem Jahrhundertroman „Das Weiszheithaus“ genau wie Torsten Schulz in seinem Roman „Skandinavisches Viertel dieser Gegend ein liebevolles literarisches Denkmal.

Beide werden in unserer Jahresabschlussveranstaltung aus ihren Büchern lesen.

Mit Rolf Kohn (Koordinator der BAG Selbstbestimmte Behindertenpolitik der LINKEN) werden wir die Barrierefreiheit für Menschen mit Hörschäden in unserem Veranstaltungsraum einweihen.

Wir würden uns freuen, wenn wir zum Jahresausklang anschließend mit Freunden, Freundinnen, Anwohnern und Anwohnerinnen bei einem Glas Wein ins Gespräch kommen.

Es begrüsst Sie unsere Geschäftsführerin Birgit Pomorin.

Kosten: 2,00 Euro

Wo?

Helle Panke e.V. – Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin
Kopenhagener Str. 9
10437 Berlin