Montag, 3. November 2014, 19:00 - 21:00, Helle Panke, Kopenhagener Str. 9, 10437 Berlin

Ein Jahr nach dem Volksentscheid - Wie steht es um die Berliner Energieversorgung?

Linke Metropolenpolitik

Ein Jahr nach dem Volksentscheid - Wie steht es um die Berliner Energieversorgung? by Helle Panke e.V. Rosa Luxemburg Stiftung Berlin

Vor genau einem Jahr stimmten 599.588 Berlinerinnen und Berliner für den Versuch, eine Energieversorung, die demokratisch, ökologisch und sozial sein sollte, per Volksentscheid „Neue Energie“ zu erstimmen. Dieser Volksentscheid bekam 24,1 % der wahlberechtigten Stimmen und eine überwältigende Mehrheit von 83 Prozent der Abstimmenden für Stadtwerke und Stromnetz in Berliner Hand. Es fehlten aber einige Stimmen zum Überspringen des Quorums von 25 %.
Die Frage, wie die Berliner Energieversorgung heute und morgen zu organisieren ist, um sozial, ökologisch und demokratisch kontrolliert zu sein, steht immer noch im Raum.
Was ist aus den Plänen des Berliner Senats geworden, ein Stadtwerk zu gründen? Wie schaut die Berliner Energieversorgung zur Zeit aus, und was wird sich in naher Zukunft ändern? Was kann die Politik und der einzelne Berliner tun, damit die Forderung nach einer demokratischen, ökologischen und sozialen Berliner Energieversorgung wirksam wird?

Darüber diskutieren wir mit Dr. Michael Efler (Berliner Energietisch) und Harald Wolf (MdA, DIE LINKE).
Moderation: Fabian Kunow

Kosten: 2,00 Euro

Wo?

Helle Panke
Kopenhagener Str. 9
10437 Berlin