Freitag, 1. November 2013, 19:00 - 21:00, Helle Panke, Kopenhagener Str. 9, 10437 Berlin

Welche Möglichkeiten bietet ein Rückkauf des Berliner Energienetzes?

Wie kommt Berlin zu einer demokratischen, ökologischen und sozialen Energieversorgung?

Linke Metropolenpolitik

Mehr als 270.000 Berlinerinnen und Berliner haben für das Volksbegehren des Berliner Energietischs unterschrieben und damit das nötige Quorum von 173.000 gültigen Unterschriften deutlich überschritten. Sie bekräftigten mit ihrer Unterschrift den Wunsch nach einer sozial gerechten, ökologischen und nicht profitorientierten Energieversorgung.
Wie gestaltet sich dagegen die jetzige Berliner Energieversorgung? Welche Möglichkeiten und Risiken bietet eine Rekommunalisierung des Berliner Energienetzes? Welche Wege müssen gegangen werden, damit Berlins Energienetz erfolgreich umgestaltet werden kann?

Darüber sprechen wir zwei Tage vor dem Volksentscheid mit Harald Wolf (MdA, DIE LINKE), der sich bereits als Berliner Wirtschaftssenator maßgeblich für die Gründung eines eigenen Stadtwerkes eingesetzt hat.
Über den Weg des Volksbegehrens/Volksentscheides wird Dr. Michael Efler vom Berliner Energietisch berichten.

Moderation: Fabian Kunow

Kosten: 2,00 Euro

Wo?

Helle Panke
Kopenhagener Str. 9
10437 Berlin