Dienstag, 18. Januar 2011, 18:00, Berlin

UNREAL

Elena Pogrzeba: Malerei mit Fotoapparat und Computer

Vernissage in der Galerie

Musik: Sarah Müller (Flügel) und Yvonne Tautzt (Geige/Gesang)
Laudatio: Wolfgang Weber
Dauer der Ausstellung bis 25. März 2011

Arbeiten von Elena Pogrzeba im Internet: Hier klicken!

Dr. Horst Dietzel, Leiter der Galerie der "Hellen Panke" über diese Ausstellung:

"Ich begrüße Sie recht herzlich zur ersten Ausstellungseröffnung in diesem Jahr. Es ist sozusagen auch eine gewisse Premiere. Wir hatten im vergangenen Jahr verschiedene Ausstellungen bekannter DDR-Künstler... Wir hatten auch ab und zu klassische Fotoausstellungen und heute sehen wir eine Ausstellung von Elena Pogrzeba von – kurz gefasst –computerbearbeiteten Fotografien, also – wenn man so will – eine neue und andere Richtung, die wir in diesen Räumen noch nicht hatten. Es ist also eine gewisse Premiere, über die ich mich sehr freue, weil wir einen anderen Ton, eine andere Farbe, ein anderes Herangehen anschauen können. Die Künstlerin hat der Ausstellung den Titel „Unreal“ gegeben. Also das Gegenteil von real . Die Arbeiten sind real. Es ist auch Realismus, … und dennoch ist es kein Realismus im üblichen Sinne, sondern eben mit dem Begriff unreal zu bezeichnen. Was mich auch sehr begeistert hat, sind die verschiedensten Kontraste, die wir hier sehen können. Da sind vor allem die Farbkontraste, … Wir sehen Kontraste in Schwarz/Weiß . Wir sehen auch wunderbare grafische Elemente, so dass wir ein großes Spannungsfeld verschiedenster Arbeiten vor uns haben. Und das macht den Reiz dieser Ausstellung aus. Am Eingang zur Ausstellung lesen wir einführend zu den Arbeiten von Elena Pogrzeba „Zwischen den Welten- zwischen den Welten der Fotografie – zwischen den Welten des Computers – zwischen den Welten der Malerei … Ich glaube genau das beschreibt das Wesen der Ausstellung."

Wo?

Helle Panke
Kopenhagener Str. 9
10437 Berlin