Dienstag, 15. November 2022, 19:00 - 21:00, Helle Panke e.V. – Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin, Kopenhagener Str. 9, 10437 Berlin

Was ist und wie funktioniert ein Wirtschaftskrieg?

Über Sinn und Unsinn, mit wirtschaftlichen Sanktionen politischen Druck aufzubauen

Junge Panke

Was ist ein Wirtschaftskrieg? Maurice Hoefgen über Sinn und Unsinn von Sanktionen gegen Russland

Putins schrecklicher Überfall auf die Ukraine war eine Zäsur – auch für die Wirtschaftspolitik. Der Westen hat mit Sanktionen geantwortet, die es in dieser Härte noch nicht gab. Gleichzeitig haben sich politische Fehler der Vergangenheit gerächt: die Abhängigkeit von russischer Energie, der deutsche Investitionsstau, das Geldwäsche-Paradies im deutschen Immobiliensektor.
Die Ampel-Koalition hat mehrere Prinzipien aufgegeben. Christian Lindner macht Rekordschulden und Robert Habeck kauft Gas aus Katar.
Die Finanzsanktionen waren zudem ein Fenster in die Funktionsweise des Geldsystems. Robert Habeck hat bei Markus Lanz offen erklärt, dass Putin der Rubel nicht ausgehen kann. Die russische Zentralbankchefin hat den Rubel vor der Abwertung gerettet. Lassen sich am Ende sogar Lehren für fortschrittliche Wirtschaftspolitik in Friedenszeiten ziehen?

In seinem Buch Der neue Wirtschaftskrieg zieht der Ökonom und Betriebswirt Maurice Höfgen Bilanz über die Krisenpolitik der Ampel. Er ist als wissenschaftlicher Mitarbeiter für Finanzpolitik im Bundestag tätig. Autor des Buches »Mythos Geldknappheit«. Akademischer Vertreter der Modern Monetary Theory. YouTuber mit Geld für die Welt und schreibt eine Kolumne zu Wirtschaftsthemen in der Berliner Zeitung.

Moderation: Fabian Kunow

 

Besucherinnen und Besuchern wird das Tragen einer FFP2-Maske empfohlen.

Kosten: 2,00 Euro

Wo?

Helle Panke e.V. – Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin
Kopenhagener Str. 9
10437 Berlin