Donnerstag, 2. Juni 2022, 19:00 - 21:00, Helle Panke e.V. – Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin, Kopenhagener Str. 9, 10437 Berlin

Marx' und Engels' naturwissenschaftliche Studien - kein Nebengeschäft

Vielfalt sozialistischen Denkens

Marx' und Engels' naturwissenschaftliche Studien - kein Nebengeschäft, Dr. sc. Carl-Erich Vollgraf

Marx' und Engels' naturwissenschaftliche Studien - kein Nebengeschäft, Dr. sc. Carl-Erich Vollgraf by Helle Panke e.V. Rosa Luxemburg Stiftung Berlin

Marx und Engels kamen nicht dazu, ihre umfangreichen naturwissenschaftlichen Studien insbesondere in den 1870ern in finale Texte einzuarbeiten. Die Spekulationen über deren Sinn reichen von "unverantwortlicher Zeitverschwendung" (chemische und geologische Exzerpte) bis zur Entdeckermentalität beider sogar auf naturwissenschaftlichen und mathematischen Gebieten. Doch Marx und Engels waren diesbezüglich Lernende. Sie wollten sich auf dem Niveau des universitär vermittelten naturwissenschaftlichen Grundlagenwissens bewegen können. Dafür gab es methodische, sozialökonomische und politische Gründe. Die Aneignungsweise war bei beiden unterschiedlich. Zeugnisse ihrer Studien sind nicht nur die reichlichen Exzerpte, sondern auch die Lesespuren in ihrer naturwissenschaftlichen Bibliothek und – kaum beachtet, doch am nachhaltigsten – die persönliche Konversation mit naturwissenschaftlichen Größen. Fragen der Nachhaltigkeit als natur-sozialökonomisches Problem kamen dabei nicht zu kurz.

Referent: Dr. sc. Carl-Erich Vollgraf, Wissenschaftshistoriker; Bearbeiter und Kommentator mehrerer Manuskript-Bände zu Buch 2 und 3 des „Kapitals“ im Rahmen der MEGA²

Moderation: Dr. Frank Engster

Kosten: 2,00 Euro

Wo?

Helle Panke e.V. – Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin
Kopenhagener Str. 9
10437 Berlin