Samstag, 8. Mai 2021, 12:00 - 23:00, Online, Berlin

3 x 3 zur Befreiung 1945: Entnazifizierung unmittelbar nach '45

CORONA-PANKE DIGITAL

3x3 zur Befreiung 1945: Entnazifizierung unmittelbar nach dem 2. Weltkrieg - Mit Dr. Hanne Leßau

Entlastungszeugnis 0028/WAT/25/4 2559 für Paul Fischer, Personalausweis Nummer FAM/AW 084199 unter den Bestimmungen der Verordnung Nummer 79 (zuvor 42) vom Entnazifizierungsausschuß des Stadtkreises Wattenscheid vo 13. April 1948; Formblatt PDU. CCG. 1044

Die Alliierten Armeen Frankreichs, der Sowjetunion, Englands und der USA konnten am 8. Mai 1945 Nazideutschland besiegen und damit den von Deutschland ausgehenden faschistischen Terror, den Krieg und die systematische Vernichtungspolitik, die sich zuallererst gegen Juden und Jüdinnen richtete, beenden.
Doch viele Erinnerungen und Erzählungen der Generation, die in den 50er Jahren ihre Kindheit verbrachte, zeugen davon, wie groß faschistisches und antisemitisches Gedankengut sich über 1945 hinaus beharrlich in den Familien, im Alltagsleben, aber auch in den Institutionen fortsetzte.

Wie lief unmittelbar nach 1945 die Entnazifizierung konkret von statten? Unter welchen Voraussetzungen stand die Entnazifizierung, die nun in Deutschland einsetzen sollte? Wieso ist der Entnazifizierung kein Erfolg beschieden gewesen?

Wir stellen 3 x 3 Fragen an die Historikerin Dr. Hanne Leßau anlässlich des 76. Jahrestages des Sieges über den deutschen Faschismus und über Hitler-Deutschland. 

Wo?

Online
Berlin