Dienstag, 5. September 2017, 19:00 bis 21:00 Uhr in Berlin

Armut in Deutschland - Verdrängte Wirklichkeit oder kein relevantes Thema für die Politik?

Der 5. Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung

Forum Wirtschafts- und Sozialpolitik

Friedersdorff
Dr. Wolfram Friedersdorff

Der 5. Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung war mit Spannung erwartet worden. Die öffentliche Skandalisierung von Armut in einem reichen Land mit prosperierender Wirtschaft durch den Paritätischen Wohlfahrtsverband, die Benennung der Ursachen von wachsender Einkommens- und Vermögensungleichheit und die Feststellung von Politikversagen bei der Armutsbekämpfung hatten 2016 zu heftigen Debatten geführt, nicht zuletzt auch zwischen Wohlfahrtsverbänden.
Trotz mancher gerechtfertigter Kritik ist der Bericht der Bundesregierung eine fundierte Datensammlung und Analyse der Verteilung des gesellschaftlichen Reichtums. Was fehlt, sind politische Konsequenzen, obwohl diese zumindest in Feldern der Sozial- und Arbeitsmarktpolitik auf der Hand liegen. In der Öffentlichkeit ist die Aufmerksamkeit für die Lebenslage von mehr als 15% der Bevölkerung fast auf Null gesunken.
Wie kann es dennoch gelingen, eine wirkungsmächtige gesellschaftliche Bewegung gegen zunehmende Armut und soziale Ungleichheit zu entwickeln? Darüber soll auf der Basis der Aussagen des 5. ARB diskutiert werden.

Referent: Dr. Wolfram Friedersdorff (Präsident der Volkssolidarität)
Moderation: Prof. Klaus Steinitz

Kosten: 2,00 Euro

Veranstaltungsort:

Helle Panke/Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin
Kopenhagener Str. 9
10437 Berlin
Marx 200
Ladenlokal der Stiftung Helle Panke