Dienstag, 5. Juli 2016, 20:00 bis 23:00 Uhr in Berlin

55 Jahre "Die Verdammten dieser Erde"

Frantz Fanon und die Kritik an "Rasse", Anerkennung und Revolution

Junge Panke

Frantz Fanon
Frantz Fanon "Die Verdammten dieser Erde"

Frantz Fanon (1926–1961), Philosoph, Psychiater und revolutionärer Aktivist, gilt weithin als einer der wichtigsten Kritiker von "Rasse" und Rassismus sowie des Kolonialismus.
Wiedererwacht ist das Interesse an seinen Ideen vor allem im Zuge der aktuellen Debatten über Polizeigewalt in den USA und die sog. Flüchtlingskrise in Europa sowie die Auswirkungen des Neokolonialismus in Afrika. 2016 wurde zudem sein Buch "Die Verdammten dieser Erde", der Klassiker des antikolonialen Befreiungskampfes schlechthin, 55 Jahre alt.
Der Vortrag wird zeigen, wie nach Fanon Rassismus und Anerkennung sich durchkreuzen und wie eine Befreiung aus sozialer Ungleichheit und rassistischen Verhältnissen aussehen könnte – auch aus heutiger Sicht, in der diese Fragen aktueller zu sein scheinen denn je.

Referent: Prof. Peter Hudis, Professor für Humanwissenschaften und Philosophie am Oakton Community College/USA, ist u.a. Autor von "Frantz Fanon: Philosopher of the Barricades" (Pluto, 2015) und "Marx’s Concept of the Alternative to Capitalism" (Brill, 2012). Er ist außerdem Herausgeber der englischen Rosa Luxemburg Gesamtausgabe.

Nach dem Vortrag zeigen wir den Film "Concerning Violence" von Göran Hugo Olsson - Franz Fanons Worte werden gesprochen von der Stimme der wunderbaren Lauryn Hill.

Vortrag auf Englisch mit Übersetzung.

Frantz Fanon on Race, Recognition, and Revolution Reconsidered

Frantz Fanon (1926-61) was a philosopher, psychiatrist, and revolutionary activist who is widely considered one of the most important theorists on race and racism. A rebirth of interest in his ideas is underway today in response to the ongoing debates and protests over police abuse in the U.S., the European refugee crisis, and the impact of neo-colonialism upon the developing world. This talk will explore both his view of how racism thwarts mutual recognition as well as his understanding of the pathway to overcome social and racial alienation, in light of the specific realities facing us today.

Peter Hudis is Professor of Humanities and Philosophy at Oakton Community College and author of Frantz Fanon: Philosopher of the Barricades (Pluto, 2015) and Marx’s Concept of the Alternative to Capitalism (Brill, 2012). He is also General Editor of The Complete Works of Rosa Luxemburg, a projected 14-volume collection (three volumes have appeared so far).

Nachbericht (Fabian Kunow)

Im Jahr des Erscheinens dieses Klassikers der antikolonialen Theorie verstarb dessen Autor Frantz Fanon in Folge einer Krankheit.Sein Buch mit dem Vorwort von Jean-Paul Sartre elektrisierte nicht nur viele Menschen in der sogenannten 3. Welt, sondern schlug auch in (West-)Europa ein wie eine Bombe. Es gehört in den Kanon der Bücher, die eine Wegmarke in der Geschichte der Kritik waren und sind. Also genau richtig, um sich als Junge Panke damit zu beschäftigen. Für eine gelungene Einführung in „Die Verdammten dieser Erde“ und die Biographie von Frantz Fanon konnten wir Prof. Peter Hudis gewinnen. Der gar nicht professoal wirkende Professor unterrichtet Humanwissenschaften und Philosophie am Oakton Community College/USA in der Nähe von Chicago. Hier seine akademische Vita. Hudis verfasste "Frantz Fanon: Philosopher of the Barricades" und ist der Herausgeber der englischen Rosa Luxemburg Gesamtausgabe. Er koppelte seinen Vortrag über Fanon immer wieder mit der aktuellen Situation in den USA. Seinen englischsprachigen Ausführungen folgten 243 Besucherinnen und Besucher, wobei die Frauen mit 144 zu 99 Männern deutlich in der Mehrheit waren. Wir hatten eine simultane Übersetzung angeboten, die übergroße Mehrheit verstand und sprach aber ein so gutes Englisch, dass diese Hilfe nicht beansprucht werden musste. Es waren offensichtlich viele Expats anwesend. Insgesamt schien es uns, dass viele der Teilnehmenden das erste Mal zu einer Veranstaltung der „Helle Panke e. V. –Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin“ gekommen sind. Mal sehen ob wir uns am 18.7. im About.Blank wiedersehen, wenn es um den Spanischen Bürgerkrieg geht.

Wir haben den Vortrag aufgezeichnet und werden diese bald in unserer Mediathek zugänglich machen.

Kosten: 2,00 Euro

Veranstaltungsort:

//:about blank (Garten)
Markgrafendamm 24c
10245 Berlin
Marx 200
Ladenlokal der Stiftung Helle Panke