Helle Panke e.V. - Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin
Samstag, 28. Oktober 2017, 16:00 bis 20:00 Uhr in Berlin

Ché Presente

Ernesto Ché Guevara – zur Erinnerung und zu seinen Wirkungen anlässlich des 50. Jahrestages seiner Ermordung

Internationale Politik

Che

Zwar ist das berühmte Konterfei von Ernesto Ché Guevara auf vielen T-Shirts und anderen Utensilien zu sehen, doch sein Leben, Wirken und seine Wirkungen sind meist unbekannt oder nur klischeehaft. Mit dieser Veranstaltung soll Ché durch Vorträge, Rezitationen, Schilderungen, Filmausschnitte und Fotos in seinen Facetten beschrieben, analysiert und diskutiert werden. Im Fokus stehen die historische sowie die aktuelle Bedeutung seiner Ideen, seiner Haltung und seines Kampfes für eine gerechte Welt. Die Aktualität ist auch heute noch weit verbreitet – vor allem bei fortschrittlichen Kräften in Lateinamerika, aber auch in Deutschland. Außerdem wird Tamara Bunke (1937–1967) gewürdigt und ihr Wirken an der Seite von Ché in Erinnerung gerufen.
Mitwirkende sind:

- Leonardo Tamayo Núñez (Wegbegleiter von Ché)
- Volker Hermsdorf (Autor und Journalist)
- Jutta Kausch (Freundschaftsgesellschaft Berlin-Kuba, Schauspielerin)
- Prof. Dr. Oliver Rump (Humboldt Universität, Tamara-Bunke-Ausstellung)

In einer offenen Gesprächsrunde werden Persönlichkeiten aus Politik, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Jugendgruppen über „Die Visionen des Ché und die Perspektiven der heutigen Linken in Lateinamerika und in Europa“ diskutieren.

(mit Übersetzung vom Spanischen)

Ausstellungen über das Leben und Wirken von Che Guevara und von Tamara Bunke

Eine Veranstaltung in Kooperation mit Netzwerk Cuba e.V. und der Rosa-Luxemburg-Stiftung.

Im Anschluss lädt das Netzwerk Cuba e.V. ein zum musikalischen Ausklang mit „Lautaro“ (Sänger und Gitarrist), Imbiss und Getränke (u.a. Mojito).

Kosten: 2,00 Euro / ermäßigt 1,00 Euro

Veranstaltungsort:

Mehringhof
Gneisenaustraße 2a
10961 Berlin