Samstag, 27. März 2010, 10:00 bis 18:00 Uhr in Berlin

Gemeinschaftsschule in Berlin

Eine Zwischenbilanz der Pilotphase im Kontext der geplanten Schulstrukturreform

Tagung

Die rot-rote Landesregierung hat in Berlin seit dem Schuljahr 2008/09 begonnnen, sukzessiv Gemeinschaftsschulen nach skandinavischem Vorbild einzuführen. Mittlerweile beteiligen sich 21 Schulen an dem Projekt, jedes Schuljahr kommen weitere Gemeinschaftsschulen hinzu. Nahezu alle Gemeinschaftsschulen sind übernachgefragt.

Gleichzeitig reformiert Berlin seinen Sekundarschulbereich durch die Einführung der "Integrierten Sekundarschule" neben dem Gymnasium. Die Veranstaltung soll vor dem Hintergrund dieses Spannungsfeldes ein besonderes Schlaglicht auf die Gemeinschaftsschulen als Motor und Ziel der Berliner Schulentwicklung werfen.

Dies ist eine Veranstaltung der „Helle Panke“ e.V. in Kooperation mit der Fraktion DIE LINKE im Abgeordnetenhaus von Berlin.

Ablaufplan:
10:00 Uhr: Begrüßung (Steffen Zillich, MdA)
10:15 Uhr: Vortrag: Entwicklung und Qualität des Schulsystems in Deutschland und Berlin im internationalen Kontext
11:15 Uhr: Zwischenbilanz ausgewählter Gemeinschaftsschulen
Wilhelm-von-Humboldt-Gemeinschaftsschule (Gabriela Anders-Neufang)
Heinrich-von-Stephan-Gemeinschaftsschule (Jens Großpietsch)
Fritz-Karsen-Schule (Robert Giese)
12:15 Uhr: Kaffeepause
12:30 Uhr: Inputreferat: Wie muss sich eine „Schule für alle“ im Inneren verändern? (Dr. Erika Risse, eh. Schulleiterin des Elsa-Brändström-Gymnasiums in Oberhausen und Präsidentin des Verbands der Landerziehungsheime)
13:30 Uhr: Mittagspause mit Besichtigungsmöglichkeit der Reformschule Charlottenburg
14:30 Uhr: Vorstellung und Arbeitsweise der wissenschaftlichen Begleitung der Pilotphase (Siegfried Arnz, Leiter Projektgruppe Gemeinschaftsschule der Senatsverwaltung für Bildung)
16:00 Uhr: Podiumsdiskussion: Die Gemeinschaftsschule im Kontext der Zweigliedrigkeit?:
Prof. Dr. E. Jürgen Zöllner (Senator für Bildung)
Jens Großpietsch (Schulleiter Heinrich-von-Stephan-Gemeinschaftsschule)
Marianne Demmer (stellv. Bundesvorsitzende GEW)
Steffen Zillich (MdA)
Moderation: Christian Füller (Redakteur der tageszeitung und Autor: die gute schule 2009; ausweg privatschulen? eition körber 2010)
18:00 Uhr: Schlusswort (Steffen Zillich)

Anmeldungen:
Die Teilnahmegebühr beinhaltet ein Mittagessen und beträgt 5 Euro. Leistungsempfänger, die einen Kostennachlass wünschen, melden sich bitte unter schluesselburg@linksfraktion.de. Aufgrund begrenzter räumlicher Kapazitäten und TeilnehmerInnenzahl wird um Anmeldung gebeten
Gemeinsame Veranstaltung mit der Fraktion DIE LINKE im AGH Berlin

Veranstaltungsort:

Reformschule Charlottenburg
Sybelstraße 20/21
10629 Berlin
Marx 200
Ladenlokal der Stiftung Helle Panke