Montag, 8. August 2022, 21:00 - 23:00, hofkino.berlin – Freiluftkino im FMP1, Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin

Film und Gespräch: "Risse im Patriachat"

Internationale Politik

Argentinien ist weltweit eines der Vorzeigeländer bezüglich LGBTIQ*-Gesetzgebung und hat beispielsweise schon 2010 die Ehe für alle eingeführt. Gleichzeitig haben die langjährigen queeren und feministischen Kämpfe für das Recht auf Schwangerschaftsabbrüche oder gegen Gewalt Signalwirkung in die Region und auch über den Kontinent hinaus.

Der Dokumentarfilm zeigt die Perspektiven von sieben Personen der LGBTQI*-Community in Buenos Aires. Die Protagonist*innen erzählen, ausgehend von ihren Erfahrungen und Wünschen, aus welchen Gründen und für welche Ziele sie sich engagieren. Dabei nehmen sie uns mit auf eine politische und autobiographische Reise durch die Geschichte der LGBTQI*-Bewegung. Im Laufe der Dokumentation begleiten wir sie in ihrem persönlichen Entwicklungsprozess, im Kontext der kulturellen, gesellschaftlichen und politischen Bewegungen gegen das Patriarchat.

Der erste Dokumentarfilm der Studenten Cagdas Celtikli und Kai Münch wurde weltweit auf über 20 Festivals gezeigt. Im Anschluss an den Film wird Kai Münch über die Entstehung und  Hintergründe zum Film berichten, über die aktuelle Situation in Argentinien sprechen und für Fragen zur Verfügung stehen. Mehr Informationen: grietaspatriarcado.com und https://www.akweb.de/gesellschaft/hoffnungsschimmer/

Gespräch mit Kai Münch
Moderation: Dr. Birgit Ziener

Der Film wird auf spanisch gezeigt mit deutschen Untertiteln.

Kosten: 2,00 Euro

Wo?

hofkino.berlin – Freiluftkino im FMP1
Franz-Mehring-Platz 1
10243 Berlin