Samstag, 6. August 2022, 08:00 - 21:00, Helle Panke e.V. – Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin, Kopenhagener Str. 9, 10437 Berlin

Wittenberge und Lenzen – den Herausforderungen trotzen: Zukunftsgestaltung an der Elbe

Busexkursion

Unsere Busexkursion führt uns in einen Brandenburger Landstrich, in dem die Menschen einer ganzen Generation bereits mehrfach Schockerlebnisse verarbeiten mussten.
Vor über 30 Jahren erfuhr die Industriestadt Wittenberge, bekannt durch das moderne Nähmaschinenwerk „Veritas“, nicht nur einen drastischen industriellen Einbruch, sondern auch einen deutlichen Bevölkerungsschwund. Die Suche nach Perspektiven und Entwicklungsansätzen war konfliktreich und überaus herausfordernd.
Wie sieht es jetzt aus, 30 Jahre später? Welche Entwicklungsperspektiven, welche Chancen und auch konkreten Projekte gibt es? Was existiert heute an den Orten, an denen einmal die dominierenden industriellen Betriebe der Stadt standen? Welche neuen wirtschaftlichen Ansätze gibt es? Wie stellt sich die soziale Situation in der Stadt dar, welche Perspektiven der Bevölkerungsentwicklung finden sich? Wie gehen die Bewohnerinnen und Bewohner, die politisch, wirtschaftlich oder auch künstlerisch Handelnden, mit den Herausforderungen um?
Während Wittenberge vor 30 Jahren diesen sozialen Umbruch erfuhr, brachte sich vor genau 20 Jahren die Elbe in Erinnerung: Das sogenannte „Jahrhunderthochwasser“ hatte zu erheblichen Problemen geführt. Über die eingeleiteten und nunmehr abgeschlossenen umfassenden Schutzmaßnahmen vor drohenden Überflutungen kann man sich in und um Lenzen herum informieren. Dazu sind Gespräche und Ortsbesichtigungen vorgesehen.

Programm:
8 Uhr Abfahrt
10 Uhr Ankunft in Wittenberge, Gespräche vor Ort zur Industriegeschichte und Transformation nach der Wende
13 Uhr Mittagessen
14 Uhr Abfahrt nach Lenzen, dort Gespräch vor Ort zur Deichrückverlegung,
Besichtigung der Burg und des Parks
18 Uhr Rückreise nach Berlin

Projektleitung: Dr. Michael Thomas und Birgit Pomorin
GesprächspartnerInnen in Wittenberge: Dr. Margrid Bircken und Rainer Dyk
Gesprächspartnerin in Lenzen: Dr. Meike Kleinwächter

Karten müssen im Vorverkauf erworben werden.

Ermäßigt sind: Schüler*innen und Student*innen sowie alle Personen, die Inhaber des BerlinPasses sind, also alle Personen, die in Berlin ihren Hauptwohnsitz haben und eine der folgenden Leistungen erhalten:
• Arbeitslosengeld II bzw. Sozialgeld (Hartz IV) nach dem SGB II
• Sozialhilfe oder Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung nach dem SGB XII
• Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz
• sowie die Mitglieder der Bedarfsgemeinschaft eines Leistungsempfängers (Familienangehörige)

Kosten: 60 / erm. 45 Euro

Wo?

Helle Panke e.V. – Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin
Kopenhagener Str. 9
10437 Berlin