Donnerstag, 8. Oktober 2020, 19:00 - 21:00, Helle Panke e.V. – Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin, Kopenhagener Str. 9, 10437 Berlin

50 Jahre Unidad Popular: Von Allendes Chile bis zur aktuellen Revolte

Lebenswege / Audiovisuelle Porträts von internationalistischen Zeitzeug*innen und Gespräch mit Gästen

Geschichte

Die Veranstaltung ist ausgebucht. Wer zusehen möchte, kann den Livestream auf YouTube verfolgen.

Am 4. September jährte sich zum 50. Mal der Wahlsieg Salvador Allendes. Doch die Feierlichkeiten der Unidad Popular treffen Chile in einem kritischen Moment: seit den sozialen Protesten 2019 steht das politische Modell der Post-Diktatur zur Disposition. Ende Oktober soll über eine neue Verfassung abgestimmt werden.

Audiovisuelle Porträts internationalistischer Zeitzeug*innen des sozialistischen Aufbruchs in Chile (1970-1973) und Gespräch mit Gästen über ihre Erinnerungen und Lehren für den Aufbau eines neuen Chile.

Mit:
Dr. Clarita Müller-Plantenberg, Soziologin
(1971-1972 Forschungsauftrag der UNESCO, Studie zur Vorbereitung eines Familienministeriums, Chile)
Sophia Boddenberg (Freie Journalistin aus Chile)
Nils Brock (Allendes Internationale, Berlin)
Álvaro Garreaud (Allendes Internationale, Berlin)

Veranstaltung auf Deutsch/Spanisch mit Simultanübersetzung.

Die Veranstaltung ist Teil des Kooperationsprojekts Allendes Internationale des Nachrichtenpools Lateinamerika e.V. (NPLA) und der Rosa-Luxemburg-Stiftung (RLS). Eine Veranstaltung in Kooperation von „Helle Panke“ e.V. und Allende International.

Kosten: 2,00 Euro

Wo?

Helle Panke e.V. – Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin
Kopenhagener Str. 9
10437 Berlin