Sonntag, 18. Oktober 2020, 19:00 - 22:00, Acud Macht Neu, Veteranenstraße 21, 10119 Berlin

ZICKZACK III: Winter adé (Helke Misselwitz, 1988)

Politik und Kultur

Das Kollektiv x-embassy führt eine künstlerische Forschung zur Kunst im urbanen Raum in Pankow fort. In diesem Rahmen forschen sie zum Leben und Arbeiten von Künstlerinnen und Frauen*, die die DDR-Zeit und die Wiedervereinigung erlebten. Dabei entsteht ein dritter Filmabend, Zickzack III. In dem DEFA-Dokumentarfilm Winter adé nimmt Helke Misselwitz eine Bahnreise von Zwickau an die Ostsee als Anlass, um den Alltag verschiedener Frauen*, die ihr auf der Fahrt begegnen, zu portraitieren. Durch das Sammeln verschiedener persönlicher Geschichten zeichnet die Filmemacherin ein vielschichtiges Bild, u.a. über den Stellenwert sozialer Klasse für Frauen*. Daraus entstehen Einblicke in die verschiedenen Lebenserfahrungen und politischen Vorstellungen von Frauen* kurz vor dem Mauerfall.

Danach folgt ein Gespräch mit (u.a.) der Künstlerin und Autorin Elske Rosenfeld, die zur Geschichte der Dissidenz in Osteuropa und den Ereignissen von 1989/90 und zum Verhältnis von Körper und Revolution forscht.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit x-embassy. Die Teilnehmerzahl ist aufgrund der Infektionsgefahr durch Corona begrenzt. Bitte meldet Euch für die Veranstaltung an unter x-embassy@protonmail.com, tragt am Abend eine Maske und achtet auf den Mindestabstand.

 

Kosten: 2,00 Euro

Wo?

Acud Macht Neu
Veteranenstraße 21
10119 Berlin
  • Spenden Sie uns über PayPal: