Dienstag, 26. März 2019, 20:00 - 22:00, SO36, Oranienstraße 190, 10999 Berlin

Moddi: Unsongs - Verbotene Lieder

Geschichten, Konzert, Lesung

Politik und Kultur

Am 26. März kommt der norwegische Singer-Songwriter Moddi nach Berlin. Er bringt 10 Geschichten von 5 Kontinenten über verbotene Lieder mit: Auf der Suche nach den Geschichten verbotener oder zensierter Musik ist Moddi um die ganze Welt gereist, hat Songs zusammengetragen und 2016 das international gelobte Album »Unsongs« herausgegeben, mit Klassikern wie "Strange Fruit" von Billie Holiday und "Army Dreamers" von Kate Bush, aber auch einem samischen Volkslied und dem Punk-Gebet von Pussy Riot. Auf seiner Reise traf Moddi Musiker*innen und Zeitzeugen und spürte den Geschichten ihrer Lieder nach: traurige, schockierende, haarsträubende, aber auch mutmachende Geschichten über die – gefürchtete – Macht der Musik. Am Abend im SO36 wird Moddi die Lieder live spielen, seine Geschichten und die Geschichten der Verbote erzählen und mit Euch ins Gespräch kommen. Die musikalische Lesung ist eine vorgezogene Auftaktveranstaltung des Festival für Musik und Politik, das von Freitag bis Sonntag, vom 29.3. bis zum 31.3.19, in der Volksbühne stattfindet.

Mit: Moddi (norwegischer Singer-Songwriter)

Eine Veranstaltung von Helle Panke e.V. in Kooperation mit Lied und soziale Bewegungen e.V., dem Nautilus-Verlag und NORLA − Norwegian Literature Abroad.

 

Kosten: 4,00 Euro

Wo?

SO36
Oranienstraße 190
10999 Berlin