Dienstag, 27. November 2018, 19:00 - 21:30, Helle Panke e.V. – Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin, Kopenhagener Str. 9, 10437 Berlin

Was kommt nach dem Kapitalismus?

Notwendige Charakteristika einer nachkapitalistischen Gesellschaft

Forum Wirtschafts- und Sozialpolitik

Ein Grund für die Schwäche sozialer Kritik und linker Politik besteht im Mangel an realitätstüchtigen Antworten auf die Frage, wie eine Gesellschaft ohne Kapitalismus entsprechend ihren Zielen funktionieren kann.
Im Vortrag werden Überlegungen insbesondere zu folgenden Problemen vorgestellt und diskutiert: Wie können und sollen Arbeiten und Leben in der nachkapitalistischen Gesellschaft aussehen? Was ist das Leitbild für die Inhalte des Reichtums und die Lebensqualität? Welche Strukturen und Institutionen braucht es? Was kann und soll an die Stelle denjenigen positiven Anreize und negativen Sanktionen treten, die in der bürgerlichen Arbeits- und Geschäftswelt die Akteure antreiben? Welche Sackgassen sind im Nachdenken über die Alternative zum Kapitalismus zu vermeiden?

Referent: Dr. phil. Meinhard Creydt (Soziologe, Psychologe, veröffentlichte u.a. 46 Fragen zur nachkapitalistischen Zukunft. Erfahrungen, Analysen, Vorschläge, Verlag Westfälisches Dampfboot 2016. Weitere Texte unter unter www.meinhard-creydt.de)

Moderation: Prof. Dr. Klaus Steinitz (Ökonom, zuletzt erschienen: Zukunftsfähiger Sozialismus im 21. Jahrhundert, VSA Verlag 2018)

Kosten: 2,00 Euro

Wo?

Helle Panke e.V. – Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin
Kopenhagener Str. 9
10437 Berlin