Donnerstag, 23. Juni 2016, 19:00 - 21:00, Helle Panke, Kopenhagener Str. 9, 10437 Berlin

Chancen für den Frieden in Kolumbien

Lateinamerika

Alberto Pinzón Sánchez ist kolumbianischer Arzt und Anthropologe, der seit 2002 im Exil hier in Deutschland lebt, wohin er flüchten musste, nachdem er direkt von Carlos Castaño, dem Anführer einer paramilitärischen Einheit, wegen seiner Teilnahme am Friedensprozess von Caguán (1997 - 2001) Morddrohungen erhalten hatte. Dort war er Vertreter in der Kommission von Persönlichkeiten, die von der Arbeitsgruppe Dialog beauftragt war, Vorschläge für die Erreichung eines Friedens in Kolumbien und für die Zerschlagung des Drogenparamilitarismus zu unterbreiten.

Referent: Dr. Alberto Pinzón Sánchez (Leipzig)

Moderation: Lucie Matting

Die Vortrag findet überwiegend auf spanisch statt, eine Übersetzung ins deutsche wird ebenfalls angeboten.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit interbrigadas e.V. und der Alexander-von-Humboldt-Gesellschaft.

Kosten: 2,00 Euro

Wo?

Helle Panke
Kopenhagener Str. 9
10437 Berlin