Mittwoch, 22. Januar 2014, 19:00 - 21:00, Helle Panke, Kopenhagener Str. 9, 10437 Berlin

Unternehmen und ihre juristische Verantwortung für Diktaturverbrechen in Argentinien

Lateinamerika

Annelen Micus: Unternehmen und ihre juristische Verantwortung für Diktaturverbrechen in Argentinien by Helle Panke e.V. Rosa Luxemburg Stiftung Berlin

Wirtschaftliche Akteure, die die Verbrechen der argentinischen Militärdiktatur zwischen 1976 und 1983 gefördert und von ihnen profitiert haben, müssen juristisch zur Verantwortung gezogen werden. Daher unterstützt das European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR) emblematische Fälle, in denen die Rolle von Unternehmen während der argentinischen Militärdiktatur aufgearbeitet wird. Annelen Micus, Referentin für Völkerstraftaten in Lateinamerika beim ECCHR, wird über den aktuellen Stand der Verfahren in Argentinien berichten.

Referentin: Annelen Micus (European Center for Constitutional Human Rights)
Moderation: Birgit Ziener (Helle Panke e.V.)

Eine Veranstaltung in Kooperation mit interbrigadas e.V. und der Alexander-von-Humboldt-Gesellschaft.

Kosten: 2,00 Euro

Wo?

Helle Panke
Kopenhagener Str. 9
10437 Berlin