Dienstag, 25. September 2018, 10:00 - 12:00, Berlin

Kohle- und Energiewirtschaft der DDR 1960 bis 1990

Seniorenklub im Karl-Liebknecht-Haus

Der dritte Vortrag im Seniorenklub zur Kohle- und Energiewirtschaft der DDR umfasst die Zeit von 1960 bis 1990 und darüber hinaus – Jahrzehnte weltweiter Umbrüche, voller Hoffnungen und ernsthafter Konflikte.
Ein Schwerpunkt sind die sechziger Jahre, das Jahrzehnt der Stabilisierung der DDR. Es ist die Zeit der Vorbereitung und Durchführung des Neuen Ökonomischen Systems der Planung und Leitung der Volkswirtschaft, dargestellt am Beispiel der Energiewirtschaft.
Die Erdölkrise 1973 führte zur Heizölablösung und einer Steigerung der Braunkohleförderung auf über 300 Millionen Tonnen. Das hatte tiefgreifende negative Auswirkungen auf die Energie- und Volkswirtschaft.
Nach dem Ende der DDR folgten der Abriss vieler Energieanlagen und die Übernahme der Versorgungsbetriebe durch westdeutsche Konzerne und die damit verbundene Privatisierung und Deindustriealisierung.

Referent: Dipl.-Ing. Hans Kaschade
Moderation: Christian Beyer

Kosten: 2,00 Euro

Wo?

Karl-Liebknecht-Haus
Kleine Alexanderstr. 28
10178 Berlin