Dienstag, 25. September 2018, 19:00, Berlin

Erhard Weinholz: Unser linkes Ding. Ein Rückblick auf die VL

Geschichte

VL … VL … war das nicht was bei der Sparkasse? Die Initiative für eine Vereinigte Linke, eine der Bürgerbewegungen vom Herbst 1989, ist weitgehend in Vergessenheit geraten. Der Referent, 1990 Mitarbeiter des einzigen Volkskammerabgeordneten der VL und zugleich im Arbeitssekretariat des DDR-Sprecherrates der VL tätig, fragt nach dem Neuen, gesellschaftlich Bedeutsamen im Wirken dieser sozialistischen Gruppierung, untersucht Schwierigkeiten und Probleme, mit denen sie zu kämpfen hatte, und erkundet Gründe ihres Scheiterns. Keine herkömmliche wissenschaftliche Abhandlung wird zu hören sein, sondern eine vom eigenen Erleben ausgehende, analysierende Geschichtserzählung.

Referent: Dr. phil. Erhard Weinholz (geb. 1949, verlor 1982 aus politischen Gründen seine Arbeitsstelle an der AdW, nach 1990 meist arbeitslos, ab 2001 Mitglied der Redaktion von Horch und Guck, die er 2007 auf Druck der Stiftung Aufarbeitung verlassen musste, schreibt vor allem Prosatexte)
Moderation: Dr. Judith Dellheim

Kosten: 2,00 Euro

Wo?

Helle Panke e.V. – Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin
Kopenhagener Str. 9
10437 Berlin