Sonntag, 25. Juni 2017, 15:00 - 17:00, S-Bhf. Tiergarten, Straße des 17. Juni, Ecke Klopstockstraße, 10557 Berlin

Gebaute Politik West: Die Utopie der "Stadt von Morgen"

Das Hansa-Viertel

Spaziergänge rund ums Wohnen

Als Pendant zu den "Palästen für das Volk" auf der Karl-Marx-Allee entstand in West-Berlin im Hansa-Viertel im Rahmen der IBA 1957 ein Demonstrationsraum des internationalen Neuen Bauens. Eine Vielzahl von Architekten stellte einen großen Variantenreichtum von Baumaterialien und -konstruktionen sowie Grundrissen vor.
Dieser Spaziergang wird das Hansa-Viertel nicht als einfachen Entwurf eines freiheitlich-westlichen Bauens erschließen, sondern vielmehr als Spielwiese einer Architektengeneration des nachkriegsmodernen Bauens.

Führung mit: Carsten Bauer und Lina Rehork (Kunsthistorikerin)

Eine Veranstaltung von "Helle Panke" e.V. – Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin und der Hermann-Henselmann-Stiftung.

Kosten: 2,50 Euro

Wo?

S-Bhf. Tiergarten
Straße des 17. Juni, Ecke Klopstockstraße
10557 Berlin