Donnerstag, 17. März 2016, 15:00 - 17:00, Berlin

Wenn Du mal nicht weiter weißt

Literarisch-musikalisches Programm

Rendezvous

Irene Wittermann (l.) und Angelika Neutschel (r.) 2014 im Seniorenklub

Der Monat März ist den Frauen gewidmet, und diese Widmung ist in die Geschichte eingegangen. Weltweit wird der von der UNO anerkannte Internationale Frauentag am 8. März begangen, mit Manifestationen für Frieden, soziale Gerechtigkeit, für das verbriefte Recht der Frauen auf Bildung, Arbeit und politisches sowie zivilgesellschaftliches Engagement. Frauenrechtlerinnen haben zu allen Zeiten dafür gekämpft und dabei Erfolge erstritten, die es heute zu bewahren gilt.
Erinnert sei an den ersten Internationalen Frauentag vor 105 Jahren, den 19. März 1911 in Berlin, an dem hunderte Frauen mit einer mutigen Demonstration das Frauenwahlrecht forderten. Noch gewichtiger war die Antikriegsdemonstration am 28. März 1915 vor dem Berliner Reichstag, mitten im Ersten Weltkrieg. Im selben Jahr verfasste Clara Zetkin das Manifest der Internationalen Sozialistischen Frauenkonferenz mit der aufrüttelnden Frage an die Frauen: "Wo sind Eure Männer? Wo sind Eure Söhne?" Und sie gab die schlüssige Antwort, dass Krieg nie für das Leben taugt.

Dem Frauenmärz 2016 ist ein literarisch-musikalisches Programm gewidmet, mit der Schriftstellerin Gisela Steineckert, der Sängerin Angelika Neutschel und der Pianistin Irene Wittermann am Eisler-Flügel.
Moderation: Marlene Vesper

Kosten: 2,00 Euro

Wo?

Helle Panke
Kopenhagener Str. 9
10437 Berlin