Freitag, 17. Mai 2013, 19:00, Helle Panke, Kopenhagener Str. 9, 10437 Berlin

"so schön"

Ronald M. Schernikau und die Westberliner Schwulenbewegung

Literatur und Gesellschaft

Im Oktober 2012 erschien das Buch "so schön" von Ronald M. Schernikau. Der Autor hat in diesem Text, den er Mitte der 1980er Jahre publizieren wollte und der erst als Einlage in "legende" (1999) veröffentlicht werden konnte, der Schwulenbewegung Westberlins ein Denkmal gesetzt. Und er ging dabei der Frage nach, ob man mehr als einen Menschen lieben kann.
Ronald M. Schernikau wurde 1960 in der DDR, in Magdeburg, geboren, wuchs dann aber in Hannover auf. 1980 erfolgte der Umzug nach Westberlin, wo er Germanistik, Philosophie und Psychologie studierte.1986 nahm er ein Studium am "Institut für Literatur Johannes R. Becher" in Leipzig auf. 1989 erhielt er die Staatsbürgerschaft der DDR und siedelte nach Berlin über. Schernikau war bis zu seinem Tod 1991 Dramaturg beim Hörfunk und beim Fernsehen.
Weitere Informationen zu Schernikau finden Sie hier: http://www.schernikau.net

Der Schauspieler, Regisseur und Herausgeber (u. a. des Nachlasses von Ronald M. Schernikau) Thomas Keck stellt im Gespräch mit Volker Gransow das Buch und dessen Hintergründe vor.

Kosten: 2,00 Euro

Wo?

Helle Panke
Kopenhagener Str. 9
10437 Berlin
  • Spenden Sie uns über PayPal: