Arbeitnehmerfreizügigkeit und Zugang zum Arbeitsmarkt in Berlin

Auswertung der Konferenz am 14. November 2014 durch Katina Schubert

Katina Schubert hat auf ihrer Facebook-Seite einen Bericht über unsere Konferenz verfasst und einige Fotos angehängt:

"Wenige Euro Stundenlohn, 12- und mehr-Stunden-Tage und oftmals gibts am Ende gar keinen Lohn, Knebelverträge sind traurige Realität vieler Beschäftigter, die als EU-Bürger*innen ihr Recht auf Freizügigkeit in Anspruch nehmen.
Rund 30 Expertinnen und Experten haben sich heute auf Einladung der Berliner Linksfraktion und der Hellen Panke getroffen, um zu beraten, wie sie einen Zugang zum Berliner Arbeitsmarkt bekommen ohne Ausbeutung, wie sie ihre Rechte geltend machen und durchsetzen können.
Die Bekämpfung prekärer Beschäftigungsformen ...." bitte hier weiterlesen.
Marx 200
Ladenlokal der Stiftung Helle Panke