22.05.2017

Zum Download: Das Programm Juni 2017

Liebe Freundinnen & Freunde der Hellen Panke,
unmittelbar vor der Sommerpause möchten wir wieder über Themen aus der breiten Palette unserer Veranstaltungen informieren und zur Diskussion wie zum Besuch der Juni-Veranstaltungen anregen.
Anlässlich des Gedenkens an die Reformation vor 500 Jahren bieten wir eine Bus-Exkursion zu dem radikalen Reformator Thomas Müntzer an. Dabei soll auch die Beschäftigung mit religionskritisch-reformatorischen und früh-demokratisch revolutionären Kräften und Positionen erfolgen. Im theoretischen Bereich wollen wir uns mit Karl Marx und dessen Positionen im Zusammenhang mit seiner journalistischer Kritik in den Jahren um 1850 beschäftigen. Über die Vorstellungen von Chantal Mouffe und Ernesto Laclau wird eine Auseinandersetzung unter dem Thema "Postmoderne Querfront" stattfinden. Aktuelle Diskussionen erwarten wir zu den rechtsradikalen "Reichsbürgern" und zur Lage der "Menschenrechte in der Türkei".
Historisch wollen wir die "Berliner FDJ in den 60er Jahren" ansprechen, über "GULAG-Briefe" aus Lagern in der früheren Sowjetunion sowie über "Deutsche Kommunisten in den USA 1934–1949" diskutieren. Unter der Überschrift "Das Wunder von Madrid" beschäftigen wir uns mit Berichten von Erika und Klaus Mann aus dem Spanischen Bürgerkrieg. Als ökonomisch zentrales und aktuelles Problem soll im Juni der "Deutschen Exportüberschuss" kritisch aufgearbeitet werden. Mit der breiten Thematik von "Städtebau und Stadtplanung" beschäftigen sich die Veranstaltungen "Das Krankenhaus in Biesdorf in der Zeit des Nationalsozialismus" und der Spaziergang im "Hansaviertel" im Bezirk Tiergarten. Kulturelle Themen behandeln die Veranstaltung über die "Künstler-Agentur der DDR" und der "Filmabend über Werner Klemke".
Eine Fülle von unterschiedlichen Veranstaltungen, die den Freundinnen und Freunden wie den Mitgliedern der Hellen Panke aktuelle wie historistische, theoretische wie ökonomische und kulturelle Themen näher bringen werden. Wir sind uns sicher, dass wir damit auf großes Interesse stoßen.

Kurt Neumann
Mitglied des Vorstands

Marx 200
Ladenlokal der Stiftung Helle Panke