5. Marx-Herbstschule

Die sogenannte ursprüngliche Akkumulation

mhs12

Am Ende des ersten Bandes des «Kapital» kommt Marx im Kapitel «Die sog. ursprüngliche Akkumulation» auf eine Art geschichtlichen Anfangs des Kapitals zu sprechen. Marx’ Darstellung ist eines der am meisten diskutierten Kapitel des «Kapital», geht es doch in ihm um nichts weniger als um den Ursprung der kapitalistischen Produktionsweise. Dieser Ursprung ist keineswegs ein historisch abgeschlossenes Ereignis gewesen. Im Gegenteil: Marx stellt den Ursprung einer Produktionsweise dar, die seitdem anhält. Er behandelt eine Produktionsweise, die zwar der Geschichte entsprungen ist, aber so, dass sie sich fortan aus sich heraus reproduziert und darum vermag, sich geschichtlich durchzusetzen.


Ursprüngliche Akkumulation als Schlüssel für Zeitdiagnosen?
Vortrag von Christoph Lieber (Redakteur der Zeitschrift Sozialismus)


Podium: Zur Aktualität der ursprünglichen Akkumulation.
Finanzkapitalismus, Postcolonial Studies, Feminismus
Vortrag von Lucia Pradella (London)


Podium: Zur Aktualität der ursprünglichen Akkumulation.
Finanzkapitalismus, Postcolonial Studies, Feminismus
Vortrag von Emma Dowling (London)


Podium: Zur Aktualität der ursprünglichen Akkumulation.
Finanzkapitalismus, Postcolonial Studies, Feminismus
Vortrag von Christian Zeller (Salzburg)
Marx 200
Ladenlokal der Stiftung Helle Panke