Tuesday, 16. September 2014, 19:00 bis 21:00 Uhr in Berlin

Sportliches Spektakel für die einen - Bürde für die anderen: Braucht Berlin Olympia?

Linke Metropolenpolitik

NOlympiaWeb.png
Nach Hamburg will sich jetzt auch Berlin für Olympia 2024 bewerben. In Hamburg haben die Bürger und Bürgerinnen gemischte Gefühle. Und was denken die Berlinerinnen und Berliner? Der Senat verspricht ihnen, dass das Eldorado mit den Olympischen Spielen nach Berlin kommt … und hat schon mit einer Beteiligung am Bewerbungsverfahren erste Weichen gestellt.
Die soziale Spaltung der Stadt, die hohe Verschuldung, das Fehlen von bezahlbarem Wohnraum, der Sanierungsstau bei Schulen, Sportstätten, Bädern und Neuinvestitionen in den öffentlichen Nahverkehr – alles keine Probleme? Ticken die Berliner und Berlinerinnen anders als die Hamburger Bürger und Bürgerinnen? Wir wollen mit Aktivisten und Aktivistinnen und mit kritischen aktiven Politikerinnen und Politikern aus Berlin und Hamburg diese Frage diskutieren und dem Anspruch des Senats, im Schnelldurchlauf für eine Bewerbung entscheiden zu wollen, keine Chance lassen.

Diskussion mit: Jens Weinreich (Sportjournalist mit den Schwerpunkten Doping, Korruption und IOC), Judith Demba (Geschäftsführerin der Naturfreunde Berlin & NOlympia Bündnis Berlin) und Mehmet Yildiz (Sprecher für Sport der Linksfraktion in der Hamburger Bürgerschaft)
Moderation: Dr. Gabriele Hiller (MdA, Sportpolitische Sprecherin der Linksfraktion im AGH)

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Fraktion DIE LINKE im Abgeordnetenhaus Berlin.
Kosten: 2,00 Euro

Veranstaltungsort:

Helle Panke
Kopenhagener Str. 9
10437 Berlin
Ladenlokal der Stiftung Helle Panke