Donnerstag, 21. Februar 2013, 19:00 Uhr in Berlin

Ist Kuba zukunftsfähig?

Erfahrungen, aktuelle Herausforderungen und Perspektiven

Lateinamerika

In den bürgerlichen Medien wird über Kuba häufig mit verzerrenden Klischees gearbeitet. Die Vielfalt sowie die positiven Aspekte des Landes werden oft verschwiegen und dadurch konkrete Alternativen zum
derzeitigen globalen Zerstörungskurs der neoliberalen Politik ausgeblendet. Doch zahlreiche
Politikansätze in Kuba sind in Bezug auf Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit sehr interessant.
Daher werden im Vortrag Beispiele der weitgehend unbekannten und teilweise überraschenden Erfolge und innovativen progressiven Ansätze vorgestellt und diskutiert. Es geht dabei u. a. um Ökologie, Soziales, Ökonomie, Kultur, internationale Solidarität.
Angesprochen werden auch die Probleme und die komplizierte Umsetzung der derzeit diskutierten Maßnahmen zur Modernisierung des Sozialismus in Kuba sowie die Kontextbedingungen.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit interbrigadas e. V. und der Alexander-v.-Humboldt-Gesellschaft

Mit Dr. Edgar Göll (Berlin), Soziologe und seit 1995 als wissenschaftlicher Zukunftsforscher in Berlin tätig und befasst sich vor allem mit nachhaltiger Entwicklung und Lokaler Agenda 21 und seit 1993 auch mit Kuba.

Moderation: Birgit Ziener und Malte Greger (Interbrigadas e.V.)

Kosten: 2,00 Euro

Veranstaltungsort:

RLS
Franz-Mehring-Platz 1
10243 Berlin
Ladenlokal der Stiftung Helle Panke